Home » Die Unternehmenskultur Des Schwedischen Mobelkonzerns Ikea by Hannah Lotz
Die Unternehmenskultur Des Schwedischen Mobelkonzerns Ikea Hannah Lotz

Die Unternehmenskultur Des Schwedischen Mobelkonzerns Ikea

Hannah Lotz

Published August 19th 2014
ISBN : 9783656712527
Paperback
20 pages
Enter the sum

 About the Book 

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich BWL - Unternehmensforschung, Operations Research, Note: 2,0, Bauhaus-Universitat Weimar, Sprache: Deutsch, Abstract: In seinem Werk Strategy Safari - Eine Reise durch die Wildnis des strategischen Managements, welches er gemeinsam mit Bruce Ahlstrand und Joseph Lampel verfasst und im Jahr 1999 veroffentlicht hat, beschreibt Henry Mintzberg zehn verschiedene Schulen des strategischen Managements - eine davon ist die sogenannte Kulturschule. Ihr werden zu Beginn des Kapitels funf Pramissen zugeordnet: 1. Die Strategiegestaltung ist ein Prozess von sozialer Interaktion, welcher auf den Uberzeugungen und Ubereinkunften der Mitglieder einer Organisation beruht. 2. Individuen ubernehmen diese Uberzeugungen wahrend dem Prozess der Kulturaneignung und Sozialisierung, die in den meisten Fallen nonverbal erfolgt und nur manchmal durch formale Indoktrinierung unterstutzt wird. 3. Mitglieder konnen die Uberzeugungen, die ihrer Kultur zugrunde liegen, nur teilweise erklaren, da ihnen Ursprunge und Erklarungen zum Grossteil verborgen bleiben. 4. Strategie ist in erster Linie eine Perspektive, die in kollektiven Absichten wurzelt und Ausdruck in den Organisationsgrundsatzen und Verhaltensmustern findet, mit denen Ressourcen und Fahigkeiten bewahrt oder zum Wettbewerbsvorteil eingesetzt werden. 5. Kultur und Ideologie tragen weniger zu strategischen Veranderungen bei, sondern tendieren zu einer Aufrechterhaltung der gegenwartigen Strategie. Dies verweist auf den konservativen Charakter der Kultur bei der Suche nach neuen Strategien. In der Kulturschule gelten die Ressourcen als Grundlage des Wettbewerbsvorteils- in Folge dessen wird der Kulturbegriff auf den der materiellen Kultur eingeengt. Dieser umfasst materielle Ressourcen wie Maschinen und Gebaude, sowie nicht greifbare Ressourcen wie wissenschaftliches Knowhow und Budgetsysteme. Materielle Kultur entsteht, wenn von Menschenhand gefertigte Objekte bewusst oder unbewusst,